1. Alkohol in der Gesellschaft

Umfassend wird über den Alkohol in unserer Gesellschaft berichtet. Es wird klar, dass es sich beim Alkoholismus um eine weit verbreitete Krankheit handelt, die sich in verschiedenen Stufen entwickelt.

Alkohol ist ein weit verbreitetes Phänomen in der gesamten Welt. Der Genuss vergorener Früchte gehört von Beginn der Geschichte zur menschlichen Kultur. Der Met der germanischen Völker, Wein aus Babylon oder Ägypten, im gesamten Orient, Bier, und später Getränke aus destillierten Grundstoffen sind immer wieder auch in der ältesten Literatur zu finden. Alkohol ist heute aus der Gesellschaft nicht wegzudenken, denn er ist fest integriert in Riten wie dem Abendmahl der Kirchen, er ist verankert in allen denkbaren Feierlichkeiten. Immer, wenn gefeiert wird, wird Alkohol in der unterschiedlichsten Formen angeboten. So gehörte Bier bis vor wenigen Jahren in Bayern zu den Grundnahrungsmitteln und der Genuss war auch während der Arbeitszeit erlaubt.

Weiterlesen ...

2.  Wann ist man ein Alkoholiker?

Diese Frage kann eigentlich nur jeder für sich selber beantworten.

Alkoholiker sind exzessive Trinker, deren Abhängigkeit vom Alkohol einen solchen Grad erreicht hat, dass sie deutliche (geistige) Störungen und Konflikte in ihrer körperlichen und geistigen Gesundheit aufweisen.

Weiterlesen ...

3. Alkoholismus ist eine Krankheit

Alkoholismus wird seit Anfang der siebziger Jahre von den deutschen Krankenkassen als Krankheit anerkannt und entsprechend behandelt. Glücklicherweise, muss man sagen, denn seitdem wird auch diese Krankheit erforscht und das Wissen darüber steigt, wenn auch die Zahl der Rätsel steigt.

Manche Therapeuten vergleichen sie mit einer Allergie – der Organismus des Kranken reagiert auf Alkohol extrem anders als der eines davon nicht betroffenen Menschen.

Weiterlesen ...

4. Wie wird man Alkoholiker?

Niemand kann bisher genau sagen, warum er oder sie Alkoholiker wird und andere nicht. Bei indianischen und einigen asiatischen Völkern hat man das Fehlen eines für den Alkoholabbau verantwortlichen Enzyms gefunden, was erklärt, warum z. B. nordamerikanische Indianer extrem anfällig sind für diese Krankheit. Trotzdem gibt es auch bei ihnen Menschen, die mit Alkohol umgehen können.

Oder warum gibt es bei europäischen Völkern, die über dieses Enzym verfügen, Menschen, die eben nicht mit dem Alkohol so umgehen können wie ihre Mitmenschen? Liegt es an der Erziehung? Das unterstützt die Statistik insofern, als das viele Alkoholiker aus Familien kommen, in denen viel getrunken wurde. Vielleicht zieht hier fatalerweise auch die Vorbildfunktion des Elternhauses.

Weiterlesen ...

5. Wer ist Alkoholiker?

Das ist das "Schöne" an dieser Krankheit: Sie ist absolut ohne soziale Grenzen. Der Hilfsarbeiter in der Fabrik kann genauso zum Trinker werden wie der Richter, die Unternehmerin, der Pilot, der Chefarzt, die Hausfrau oder die Sekretärin. Es kann absolut jeden treffen. Ein Alkoholiker ist längst nicht nur der Obdachlose am Straßenrand.

Und da liegt wohl auch eines der Probleme des Erkennens und vor allem der Akzeptanz dieser Krankheit. Zuckerkrankheit, Herzinfarkt und Gallensteine sind, von der sozialen Anerkennung betrachtet, kein Problem. Aber Alkoholismus ist immer noch gesellschaftlich geächtet. Damit möchte ich jetzt keinen Feldzug beginnen, Alkoholismus "in" zu machen. Aber durch die soziale Ächtung fällt es den Betroffenen enorm schwer,

Weiterlesen ...

6. Parallelen des Alkoholismus zu anderen Krankheiten

Ein Alkoholiker ist meistens ein Extremist, nicht nur in seinem Trinkverhalten. Aber auch andere Menschen sind Extremisten, aber sie drücken ihren Extremismus anders aus. Viele kaufen aus Frust ein, sie fahren schnelle Autos, sie arbeiten extrem viel oder hart. Extreme Sportarten (Laufen kann auch süchtig machen!) sind heute ebenfalls modern. Geltungssucht, Habsucht und vieles andere gibt es, es ist aber nicht so verpönt wie der Alkoholismus. Aber auch diese anderen Menschen scheitern oft an ihren Süchten.

Weiterlesen ...

7. Alkoholikertypen

Das Trinkverhalten der einzelnen Erkrankten ist individuell unterschiedlich. Die meisten Menschen stellen sich unter einem Alkoholiker einen verwahrlosten, ständig betrunkenen Menschen vor. Dies sind aber nur die schwersten Fälle, die sich häufig im Endstadium befinden und wohl kaum noch eine Heilungschance haben. Aber Wunder gibt es immer wieder, und ich habe schon so manches menschliche Wrack wie Phönix aus der Asche zu einem kräftigen Mann oder einer wundervollen Frau aufstehen sehen.

Man unterscheidet daher fünf Typen des Alkohol trinkenden Menschen:

Weiterlesen ...