Mitgliederversammlung Freundeskreis Emsland e.V.

Zu der diesjährigen Mitgliederversammlung des Freundeskreises Emsland e.V. konnte der Vorsitzende, Hanfried Steffens, zahlreich erschienene Mitglieder im Gemeindehaus der Gustav-Adolf Kirche, Meppen, begrüßen .Die Versammlung fand unter dem Motto „Alte Zöpfe abschneiden, spür die Angst und mach es trotzdem“ statt. Dazu ging der Geschäftsführer, Alfred Hinrichs, in seinem Grundsatzreferat auf die Wichtigkeit dieser Situation ein. Er betonte, nur so habe die Selbsthilfe für die Zukunft eine Überlebenschance. So manche lieb gewonnene Verhaltensstrukturen müssen verändert werden, um den jungen Menschen die Selbsthilfe zugänglicher zu machen. Jedes Mitglied hatte dazu die Möglichkeit, in Stichworten seine Vorstellungen zu äußern.In seinem Geschäftsbericht ließ er das ereignisreiche Geschäftsjahr Revue passieren. Einen besonderen Dank sprach er allen Mitgliedern für die unermüdliche, immer wiederkehrende Bereitschaft zur Hilfe rund um die Uhr, aus. Dies ist so manches Mal eine Herausforderung, aber auch ein beispielloses Angebot der Selbsthilfe.
Für langjährige Abstinenz sprach der Vorsitzende seine Anerkennung aus und überreichte eine Urkunde und einen Blumenstrauß. Geehrt wurden für 5-jährige Abstinenz: Jutta Derjue, Klaus-Dieter Neumann, Klaus Breßlein, Paul Rapien und Alfred Raterink, für 25-jährigen Verzicht auf Alkohol: Willi Ficker, Heinz Jesgarzewski und Helmut Meyer, auf 30 Jahre ohne Alkohol kann Heidi Brosowski zurückblicken. Das Foto zeigt die geehrten Mitglieder mit dem Vorstand.
Alfred Hinrichs
2017.03.   mitgliederversammlung fk el